Generationenwechsel - Neuer Obmann bei Raiffeisen. Vzbgm. Martin Scherz folgt auf ÖKR Johann Mauser

Bei der Generalversammlung der RB Neunkirchen – Schwarzatal-Mitte am 13. Juni 2017 wählten die Delegierten Vizebürgermeister Martin Scherz als neuen Obmann der Raiffeisenbank. Der scheidende Obmann ÖKR Johann Mauser übergibt die Raiffeisenbank als gesundes Unternehmen mit besten Zukunftsaussichten.Obmänner

Beim anschließenden Festakt wurden die ausscheidenden Funktionäre Aufsichtsratsmitglied a.D. Steuerberater Robert Kotrc und Obmann-Stellvertreter a.D. Wolfgang Hietz sowie Obmann a.D. ÖKR Johann Mauser  feierlich verabschiedet. Sehr gefreut hat sich der ausscheidende Obmann über die Worte von Frau Bezirkshauptmann Mag. Grabner-Fritz. Präsident Mag. Erwin Hameseder dankte den ausscheidenden Funktionären für ihr Engagement und ihre Verdienste um die Raiffeisenorganisation und ehrte sie mit hohen Raiffeisen-Auszeichnungen.

Der neue Obmann Vzbgm. Martin Scherz übernimmt ein gutes Erbe. Die Raiffeisenbank verzeichnet im vergangenen Geschäftsjahr ein herausragendes Ergebnis und ist für die schwierigen Umfeldbedingungen nachhaltig abgesichert. Erfreut über dieses Ergebnis zeigen sich besonders die Regionalräte der Raiffeisenbank bei der Generalversammlung. Sie sind die engagierten Eigentümervertreter der Raiffeisenbank.

Obmann Scherz ist seit vielen Jahren eng mit dem Geschehen der Raiffeisenbank verbunden. 2001 wurde er in den Vorstand gewählt und seit acht Jahren ist er Obmann-Stellvertreter der Raiffeisenbank. Als langjähriger Wegbegleiter von Obmann a.D. ÖKR Johann Mauser ist Obmann Martin Scherz davon überzeugt, dass sich die genossenschaftliche Bank mit ihren Prinzipien als modernes, regionales Bankinstitut auch in Zukunft bewähren wird. Priorität hat dabei das gute, konstruktive Miteinander, um den Herausforderungen in dieser dynamischen Zeit gut zu begegnen. Dabei sollen und müssen Chancen wahrgenommen werden, die den Mitgliedern und Kunden für ihre Bankgeschäfte in der Region zugutekommen.

Nach 37jähriger engagierter Funktionärstätigkeit und acht Jahren Obmannschaft der Raiffeisenbank Neunkirchen – Schwarzatal-Mitte beendet ÖKR Johann Mauser seine aktive Zeit bei Raiffeisen. In seine Ära als Funktionär fällt der Neubau der Raiffeisenbank in Neunkirchen 1990, die Verschmelzung mit der Raiffeisenbank Schwarzatal-Mitte (Ternitz) 1992, und die Fusion mit der Raiffeisenkasse Puchberg im Jahr 1998. Ganz nach dem Motto Friedrich Wilhelm Raiffeisens: „Was einer nicht vermag, das vermögen viele“ – stellte er in den letzten Monaten gemeinsam mit seinem Team die Weichen für die erfolgreiche Zukunft der Raiffeisenbank.

Als Obmann setzte er sich für die Fusion mit der regionalen Raiffeisenbank Piestingtal ein. Die beiden Raiffeisenbanken pflegen seit Jahren vertrauensvolle Kontakte und die geschäftspolitische Ausrichtung passt gut zusammen. Bei der gestrigen Generalversammlung wurde die Verschmelzung der beiden Raiffeisenbanken mit Wirksamkeit Mitte Oktober 2017 von den Eigentümervertretern mit großer Mehrheit beschlossen.

Die Raiffeisenbank wird den Namen „Raiffeisenbank Schneebergland eGen“ bekommen, mit Sitz in Neunkirchen. Der Firmenname verbindet das Einzugsgebiet der neuen Raiffeisenbank nicht nur geographisch, denn der Großteil der Bankstellen befindet sich im Schneebergland. Neunkirchen als Bezirkshauptstadt „ verwaltet den Schneeberg“ und Ternitz sieht man als das Tor zum Schneeberg. Der höchste Berg Niederösterreichs, der Schneeberg, ist somit das Verbindende und das Gemeinsame, von allen Orten im Einzugsgebiet der Raiffeisenbank aus zu sehen.

Obmann Vzbgm. Martin Scherz und Obfrau Amtsleiterin Petra Riess: „Mit der Fusion der beiden Raiffeisenbanken schließen sich zwei erfolgreiche und gesunde Partner zusammen. Das kommt unseren regionalen Mitgliedern und Kunden zugute, denn wir wollen nachhaltig die Nahversorgung mit Bankgeschäften sicherstellen. Und dafür benötigen wir jeden einzelnen unserer Mitarbeiter und jede Bankstelle.“

GL Mag. Josef Anzenberger: „In Zeiten dynamischer Veränderungen der wirtschaftlichen Umfeldbedingungen finden Unternehmen verstärkt eine Antwort auf Herausforderungen in Kooperationen. Für die Raiffeisenorganisation gehören Kooperationen seit den Gründungszeiten zum Geschäftsmodell, und das mit Erfolg.“

Der neue Obmann Scherz und sein Team: Obmann-Stellvertreter DI (FH) Clemens Buchmayer und Mag. Dieter Schneider sowie die Vorsitzende des Aufsichtsrates Marion Handler mit Vorsitzenden Stellvertretern Ing. Martin Panzenböck und Amtsleiterin Petra Riess (Obfrau RB Piestingtal), Experten aus dem Vorstand und Aufsichtsrat sowie die Geschäftsleiter Mag. Josef Anzenberger, Meletios Kujumtzoglu, MSc., aus Neunkirchen sowie Dir. Wolfgang Kuhnert aus Piesting, setzten sich gemeinsam mit Obmann Mauser intensiv mit den Chancen und den zu nutzenden Synergien für Mitglieder und Kunden auseinander. Den Zusammenschluss sehen sie als positiven und logischen Schritt für eine starke regionale Raiffeisenbank in der Zukunft.

Das gemeinsame Institut kommt aus heutiger Sicht auf eine Bilanzsumme von 465 Mio. Euro. 85 Mitarbeiter betreuen ca. 25.000 Kunden (davon rund 17.000 Mitglieder) in 10 Bankstellen.

 

Unter den Gästen:

Bezirkshauptmann Mag. Alexandra Grabner-Fritz, NR Johann Hechtl, Präsident Mag. Erwin Hameseder, Obmann der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, Obmann Dr. Helmut Tacho, CSE, Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, Obmann-Stellvertreterin des Raiffeisen-Revisionsverbandes, Obfrau der RB Piestingtal und Vors.Stv. Amtsleiterin Petra Riess, Revisor Christoph Güttl, vom Raiffeisen-Revisionsverband NÖ-Wien, Vors. d. AR der RB Piestingtal und Obmann-Stellvertreter DI (FH) Clemens Buchmayer, MBA, sowie die Vorstandsmitglieder aus Piesting, Eveline Schiefer und Benedikt Pössl. Obmann Patriz Hattenhofer, RB Pittental/Bucklige Welt und Obmann Ewald Fuchs, RB Wiesmath-Hochwolkersdorf, Obmann Mag. Leopold Schober, RB Pottschach, Geschäftsleiter der RB Piestingtal, Dir. Wolfgang Kuhnert sowie ehem. Geschäftsleiter der RB Neunkirchen – Schwarzatal-Mitte Dir. Johann Woltran und Dir. Peter Hochegger. Leopoldine Mauser mit Familie und den beiden Enkerln, Johanna und Alexander. Anni Scherz und Maria Hietz, Funktionäre, Mitarbeiter u.v.m.

Musikalische Umrahmung: „Saitenblech“ aus Würflach mit Annemarie Pichler mit ihren „Männern“.

Fotos:

Mauser mit Familie

Präsident Mag. Erwin Hameseder, Obmann a.D. ÖKR Johann mit Alexander u. Johanna sowie Gattin Poldi und Obmann Vzbgm. Martin Scherz

 

 

Präsident Mag. Hameseder, AM a.D. Steuerberater Robert Kotrc, OStv. a.D. Wolfgang Hietz und Obmann a.D. ÖKR Johann Mauser

 

Präsident Mag. Hameseder, OStv. DI(FH) Clemens Buchmayer, Vors.d.AR Marion Handler, Obmann a.D. ÖKR Johann Mauser, Obfrau Petra Riess, Obmann Vzbgm. Martin Scherz

 

GLs ab Oktober

Generationenwechsel ab Oktober auch in der Geschäftsleitung. 
Mag. Anzenberger mit den Geschäftsleitern der künftigen Raiffeisenbank Schneebergland eGen Meletios Kujumtzoglu, MSc. und Dir. Wolfgang Kuhnert.